SPITZBERGEN
Trappers Trail - The world’s northernmost sled dog race

Anfang April 2011 hat auf Spitzbergen die dritte Auflage des „Trappers Trail“ stattgefunden. Bereits bei der Premiere 2009 war ich dort und 2012 noch einmal. Selbstbewusst heißt es “Trappers Trail - the northernmost sled dog race in the world”. Das Rennen geht über zwei Tage, mit Start und Ziel in Longyearbyen.
Vor dem Start wird von jedem Team die Ausrüstung kontrolliert. Das beginnt mit einem GPS, Signalpatronen, einer Waffe, dem Schutz gegen Eisbären, Landkarten, einem Schlafsack, als auch einer Thermoskanne mit warmem Wassers und weiteren Utensilien. Die Liste schien endlos zu sein. Allerdings ist das schon deswegen notwendig, da fast jeder für sich allein unterwegs ist, selbst wenn zwischendurch Kontrollpunkte passiert werden und das Wetter sich sehr schnell ändern kann.
Sobald ein Team aufbrach, wollten die anderen Hunde auch los. Manchmal habe ich den Eindruck, es sieht aus, als würden sie im stehen laufen. Der Leithund steht und die anderen zerren bereits an der Leine. Spätestens dann ist klar wofür der Wurfanker benötigt wird. Und dann geht alles ganz schnell. Sie gewinnen sehr schnell an Geschwindigkeit und sind in ihrem Element.

show Slideshow