VORTRAG
IRAN - MEINE WEGE

Die Schönheit der Bauwerke im Iran ist überwältigend und die Offenheit der Menschen beeindruckend. Historische Stätten und andere Kulturen bildeten für mich eine faszinierende Kombination.
Sei es im Park oder auf der Straße - immer wieder wurde ich auf einen Tee eingeladen und kam schnell mit den Menschen ins Gespräch. Unterwegs im Land treffe ich Iranerinnen und Iraner, voller Herzlichkeit, Gastfreundschaft und Wissbegierde.
Begegnungen mit zahlreichen Menschen, Familien, die mich nach Hause einladen oder Schulklassen beim Picknick, als auch Polizisten, die um meine Sicherheit besorgt sind, überraschten mich immer wieder. Doch auch Erlebnisse, die den wirtschaftlichen Aufbruch schwierig erscheinen lassen.

Der Vortrag zeigt eine Auswahl an Aufnahmen und Eindrücken, die auf vier mehrwöchigen Aufenthalten zwischen 2013 und 2017 entstanden sind.
Diese führten von Teheran aus in den grünen Norden bis nach Tabriz, in die Bergregion Kurdistans im Westen, südlich in die Wüste Dasht-e Lut bei Kerman als auch nach Shiraz und Persepolis, sowie im Osten nach Mashhad der heiligsten Stadt für Shiiten.

Zeitungsartikel zum Vortrag in der Märkischen Oderzeitung: "Eine kleine Reise ohne Flugzeug"

Informationen für Veranstalter: Gern zeigen wir den Vortrag auch bei Ihnen.

show Slideshow